ANSMANN ENERGY - Ihr professioneller Partner für Lade -und Lichttechnik, Netzgeräte und technisches Zubehör

Mit Hilfe des ANSMANN Elektroantriebs wird aus Ihrem Fahrrad ein elektromotorisch unterstütztes Rad - ein EPAC Fahrrad (Electrically Power Assisted Cycle).

Eine andere Bezeichnung für dieses Fahrrad ist Pedelec (Begriff zusammengesetzt aus den Worten Pedal, Electric und Cycle), welche einen besonderen Typ von Elektrofahrrad beschreibt, bei dem ein Zusatzantrieb nur
gleichzeitig mit dem Pedalantrieb wirkt.

Der Elektroantrieb unterstützt Sie bei gleichzeitigem Treten der Pedale bis zu einer Geschwindigkeit von 25 km/h mit max. 250 Watt.

Aufgrund dieser Begrenzung bleibt das Fahrrad von der Versicherungspflicht befreit.

Bei Verwendung des Vorderradantriebs Variante A, der über eine Anfahrhilfe bis 6 km/h ohne Tretunterstützung verfügt, müssen Sie zur Benutzung des EPAC-Fahrrads im öffentlichen Straßenverkehr entweder vor dem 01.04.1965 geboren sein oder eine Mofaprüfbescheinigung besitzen.

Eine generelle Helmpflicht besteht auch nach Anbau des Elektroantriebs an das Fahrrad nicht! Zu Ihrer eigenen Sicherheit empfehlen wir jedoch beim Radfahren stets einen Fahrradhelm zu tragen!

Das Fahrrad, an welches der Elektroantrieb angebaut wird, muss zuvor schon den gesetzlichen Sicherheitsvorschriften wie z.B. EN 14764- City und Trekking-Fahrräder, EN 14766- Geländefahrräder (Mountainbikes) entsprechen.

Bei ordnungsgemäßem Anbau des Elektroantriebs an ein Fahrrad, welches eine der o.g. Sicherheitsvorschriften erfüllt, entspricht das Fahrrad dann den Anforderungen der neuen Europäischen Norm EN 15194 und gilt weiterhin
als Fahrrad (Radwege dürfen weiter benutzt werden).